Freitag 5.8.2016

20:00 Uhr: Matthias Reitter (Geige) & Matej Cek (Gitarre)
 
Filme:
Der andalusische Hund - Segundo de Chomón
A Trip to the moon - Georges Méliès
Haunted House - Segunde de Chomón
 

Über ihre geteilte Affinität zu gelegentlich gern in die Balkanschublade gesteckten Klängen lernten sich Matthias Reitter (Geige) und Matej Cek (Gitarre) bereits 2008 kennen – auf der Bühne und als Mitglieder unterschiedlicher Ensembles. Der gemeinsamen Lust am Unbekannten ist es zu verdanken, dass diese Vagabunden des österreichischen Musikuntergrunds mit Wurzeln in der zentrifugal-europäischen Volksmusik inzwischen bereits in diversen Duo-Projekten die Grenzen ihres gemeinsamen Horizonts ausloten konnten – nur um stets aufs Neue festzustellen, dass sich jene, kaum in greifbare Nähe gerückt, sogleich erneut in unerreichbare Ferne verschieben. Beim diesjährigen Stummfilmfestival nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise zu den Anfängen des Lichtspiels und entführen Auge wie Ohr in die Traumwelten der frühen Illusionisten.

 

 

21:15 Uhr     Stummfilm Klassiker - ARTIST IN RESIDENCE: Edwin Kainz

 

Den Künstler muss man dem Waldviertler Publikum nicht mehr eigens vorstellen. Wer ihn doch nicht kennt: Edwin Kainz ist einer der vielseitigsten und spannendsten Pianisten weit und breit und bewegt sich auf höchstem Niveau mühelos zwischen so ziemlich allen Genres. Für unser Festival hat er sich (am Freitag) Buster Keaton´s „Playtime“ vorgenommen.

 

 

 

Zack Nestel-Patt (Kontrabass & Elektronik)

 

Zack Nestel-Patt präsentiert seine neuen Solokompositionen für Kontrabass und Tonband. Dabei vertont er drei Kurzfilme der Avantgarde Stummfilm-Pionierin Maya Deren: Meshes of the Afternoon (1943), At Land (1944) und Ritual in Transfigured Time (1946).  Beeinflusst durch Steve Reich, John luther Adams und Ginacat Scelsi lässt Zack klangliche Gebäude entstehen, die von den Filmen bewohnt werden.

 

Zack Nestel-Patt performs newly composed scores for solo bass and tape to three of Maya Deren’s avant-garde silent film masterpieces: Meshes of the Afternoon (1943), At Land (1944), Ritual in Transfigured Time (1946). Musically influenced by Steve Reich, John Luther Adams, Giancati Scelsi, Zack builds a new sonic world for the films to sit in.

www.zacknestelpatt.com