News & Support

Miet' mich ...

Kino mieten: Geburtstags-, Firmenfeier, Vorträge, Workshops, ... >>hier<<

 

Wir halten dich auf dem Laufenden!

Mit unserem Newsletter. Jetzt anmelden >>hier<<

 

Follow Us

Vielen Dank an die Unterstützer unseres Kinos in Groß Gerungs:




Gemeinde Gross Gerungs


Wenzina Weine


Herzkreislaufzentrum Gross Gerungs


tl_files/sponsoren_logos/rabl.jpg

 


tl_files/sponsoren_logos/mengl.jpg


tl_files/sponsoren_logos/feerie.jpg

 


tl_files/sponsoren_logos/blaim.jpg


Die Geschichte über das Germser Kino

Das erste Groß Gerungser Kino wurde Anfang der 30er-Jahre im Gasthaus Hirsch am Hauptplatz von einem Ehepaar namens Schmidtner geführt. Frau Schmidtner spielte in den Pausen auf dem Klavier und begleitete auch öfter die gezeigten Stummfilme.

 

Nach einigen Jahren übersiedelte man ins Gasthaus Kapeller (später bekannt als Gasthaus Höfner). Dort übernahm Herr Franz Benda, der auch Kapellmeister und Musiklehrer war, den Betrieb. Auch er sorgte für Musikuntermalung der Stummfilme. Jeden Sonntag gab es drei Vorführungen, wochentags wurde nicht gespielt. Wurden andere Veranstaltungen wie zum Beispiel Bälle im Saal abgehalten, so mussten die Sitze des Kinos abgebaut und danach wieder aufgestellt werden.


tl_files/fM_k0005/images/kino_hirsch.jpg

 

1938 wurden schließlich die bis heute bestehenden Räumlichkeiten am Unteren Markplatz 25 gebaut. Im neuen Kino wurden erstmals Tonfilme gezeigt, die üblicherweise der Reklame und der anschließenden Wochenschau folgten.

Zur Nazi-Zeit waren die Kinos wichtige Propaganda-Medien für das Regime. In der Zeit der sowjetischen Besatzung wurden trotz der sowjetischen Kulturprogramme amerikanische Filme immer beliebter. Auch der romantisch verklärte Heimatfilm erlebte nach den düsteren Kriegsjahren seine Blüte.

 

Nachdem 1947 Franz Benda plötzlich verstarb, übernahm sein Neffe Alfred Benda die Geschäfte. Gemeinsam mit seiner Frau Leopoldine führte er das Kino bis 1997.


tl_files/fM_k0005/images/hof.jpg

 

Am 21. September 2007 eröffnete der Kulturverein Yellow das Kino nach 2 1/2-monatigen Renovierungsarbeiten wieder. Bis April 2012 wurden in monatlichem Rhythmus (mit Ausnahme Sommer- und Winterpause) Filmwochenenden veranstaltet. Die letzte Veranstaltung fand am 14. April 2012 statt.

 

Seit Sommer 2012 betreuen Robert Edinger und der Verein dasKonzept das Gerungser Kino.

 

Seit 2013 wird Jahr für Jahr renoviert um das Kino auf den neuesten Stand zu bringen. Moderne Elektrik, Errichtung einer Bar und Bühne erlauben uns auch Konzerte abzuhalten.

 

tl_files/2013/renovierung/Red_Bar.jpg

 

Auch der Gang zum Kino, die Außenfassade und Schaukästen wurden erneuert und bestrichen. Dank der tollen Arbeit von der VS Gr.Gerungs und Irene Gesselbauer dürfen sich Besucher über Bilder zum Thema Film erfreuen.

 

tl_files/2014/renovierung_2014/Gesponsert_von_Bau_und_Putz.jpg

 

Neben Konzerte und Filmabende werden auch Festivals abgehalten. Als Andenken an die trächtige Geschichte dieses Kinos findet das Stummfilmfestival sehr viele Fans und wird deshalb auch heuer wieder stattfinden.